Vertragsrecht jura-basic (Wohnungseigentum Entstehung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Eigentum (Wohneigentum, Eigentumswohnung)

Entstehung

Rz. 2

Nach dem Wohnungseigentumsgesetz ist Wohnungseigentum möglich.

Eigentum an einer Eigentumswohnung (Wohnungseigentum) kann auf zwei Arten entstehen,

  • durch die vertragliche Einräumung von Sondereigentum durch die Miteigentümer oder

  • durch die Teilung durch den Alleineigentümer (§ 2 WEG@).

Bei der vertraglichen Einräumung von Sondereigentum sind sich die Miteigentümer eines Grundstücks einig, dass daß jedem der Miteigentümer das Sondereigentum an einer bestimmten Wohnung in einem auf dem Grundstück errichteten oder zu errichtenden Gebäude eingeräumt wird (§ 3 Abs. 1 WEG@).

Sondereigentum ist das alleinige Eigentum an einer Wohnung innerhalb eines Hauses, das mehreren Eigentümern gehört (vgl. § 3 Abs. 2 WEG@).

Steht ein Grundstück im Alleineigentum einer Person, kann der Eigentümer sein Grundstück durch Erklärung gegenüber dem Grundbuchamt in Miteigentumsanteile in der Weise aufteilen, dass mit jedem Eigentumsanteil zugleich das Sondereigentum an einer bestimmten Wohnung (in einem auf dem Grundstück errichteten oder zu errichtenden Gebäude) verbunden ist (§ 8 Abs. 1 WEG@), z.B. Eigentümer eines Miethauses wandelt Mietwohnungen in Eigentumswohnungen um. Dazu wird zunächst das Grundstück und das Gebäude in Miteigentumsanteile aufgeteilt und jeder Miteigentumsanteil wird mit einer bestimmten Wohnung verbunden. Jede Wohnung ist Sondereigentum gegenüber dem gemeinschaftlichen Eigentum am Grundstück und Gebäude.

Jeder Wohnungseigentümer kann mit den im Sondereigentum stehenden Gebäudeteilen nach Belieben verfahren (siehe Sondereigentum, Rz.3).


<< Rz. 1 || Rz. 3 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 0001650, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...