Vertragsrecht jura-basic (Beherbergungsvertrag Reservierung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Beherbergungsvertrag

Reservierung

Rz. 8

Durch die Zimmerreservierung kann

  • ein Beherbergungsvertrag oder

  • ein Vorvertrag

geschlossen werden (vgl. BGH, 24.11.1976 - VIII ZR 21/75 und OLG Hamm, 29.05.2002 - 30 U 216/01).

Ein Vorvertrag enthält die Verpflichtung des Hotelbetreibers mit dem Hotelgast künftig einen Beherbergungsvertrag abzuschließen. Davon ist auszugehen, wenn die Parteien erst zu einem späteren Termin einen Beherbergungsvertrag abschließen wollen. In diesem Fall geht der Hotelreservierungsvertrag dem Beherbergungsvertrag vor (OLG Hamm, 29.05.2002 - 30 U 216/01 unter II.1).

Beispiel: Ein Hotelreservierungsvertrag, als Vorvertrag, ist anzunehmen, wenn ein Reiseveranstalter mit einem Beherbergungsunternehmen eine Hotelreservierung abschließt bei der die genaue Teilnehmerzahl noch nicht fest steht, die weiteren Umstände, wie beispielsweise der Preis, die Art der Zimmer (Standard- oder Komfortzimmer) und der Anreisetag aber festgelegt sind (OLG Hamm aaO).

Eine Zimmerreservierung, als verbindlichen Beherbergungsvertrag, ist anzunehmen, wenn die Parteien sich nicht verpflichten wollen erst zu einem späteren Termin einen Beherbergungsvertrag zu schließen (OLG Düsseldorf, 02.05.01991 - 10 U 191/90).

Einer Einigung über einen verbindlichen Beherbergungsvertrag steht nicht entgegen, wenn die konkrete Zimmernummer zum Zeitpunkt der Buchung noch offen ist (s.u. Vertragsabschluss).

Möglich ist auch eine zeitlich befristete Zimmerreservierung, z.B. Reservierung bis 18.00 Uhr des Anreisetages, danach erlischt die Reservierung, wenn nicht zuvor der Check-In erfolgte.


<< Rz. 7 || Rz. 9 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000615, © jura-basic 2020

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid im Mahnverfahren

Ein Mahnbescheid ergeht im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das Mahnverfahren wird von den Amtsgerichten durchgeführt. Das Gericht prüft nicht, ob dem Antragsteller der Zahlungsanspruch tatsächlich zusteht (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2020...