Vertragsrecht jura-basic (Werklieferungsvertrag) - Grundwissen
   
 jura-basic.de
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Werklieferungsvertrag

1. Begriff und Bedeutung

Ein Werklieferungsvertrag ist ein Vertrag, der die Lieferung herzustellender oder zu erzeugender beweglichen Sachen zum Gegenstand hat. Daher auch der Name des Vertrags, der sich aus Werk (hergestellte Sache) und Lieferung zusammensetzt. Mit Lieferung ist nicht die Versendung der Sache zu verstehen, sondern die Übergabe der Sache an den Besteller.

Der Werklieferungsvertrag ist im BGB nicht ausdrücklich bezeichnet, wie beispielsweise der Kaufvertrag in § 433 BGB@ oder Dienstvertrag in § 611 BGB@.

Der Werklieferungsvertrag ist in § 651 BGB@ geregelt. Auf einen Werklieferungsvertrag findet Kaufrecht Anwendung (§ 651 BGB@).

Kurzübersicht über den Vertragsgegenstand ( vgl. § 651 BGB@):

  • Lieferung einer herzustellenden beweglichen Sache

  • Lieferung einer zu erzeugenden beweglichen Sache

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017