Vertragsrecht jura-basic (Grundschuld) - Grundwissen
   
 jura-basic.de
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Grundschuld

Überblick

Die Grundschuld ist ein Grundpfandrecht.

Die Grundschuld ist das Recht,

  • aus einem Grundstück

Das belastete Grundstück haftet für die Zahlung einer Geldsumme. Der Zweck der Grundschuldbestellung kann die Zuwendung eines Vermögensvorteils sein, ohne dass ein Anspruch gesichert wird, z.B. Schenkung einer Grundschuld. Die Grundschuld erfordert nicht die Sicherung einer konkreten Forderung (anders die Hypothek).

Die Grundschuld kann aber auch zur Sicherung eines Anspruchs erfolgen. Ist die Grundschuld zur Sicherung eines Anspruchs verschafft worden, wird die Grundschuld als Sicherungsgrundschuld bezeichnet (vgl. § 1192 Abs. 1a BGB@).

Sichert die Grundschuld eine Forderung und erlischt die Forderung wegen Erfüllung, dann besteht die Grundschuld fort ohne eine Forderung zu sichern. Dies ist möglich, da der Bestand einer Grundschuld nicht vom Bestand einer Forderung abhängig ist. Dies ist anders bei einer Hypothek. Die Hypothek ist an eine konkrete Forderung gebunden und vom Bestand der Forderung abhängig (siehe Hypothek).

Eine Grundschuld, die keine Forderung sichert, wird auch isolierte Grundschuld genannt.

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017